'Unsere' Campingplätze 2012 auf der Fahrt nach Spanien

9. Übernachtung: Kiko Park Olivia Beach, Olivia (Spanien)

Camping-Ruelzheim Da wir aus vergangenen Aufenthalten in Benidorm wussten, dass unser ausgewählter Campingplatz immer stark frequentiert ist, sollte uns der unweit von unserem Endziel gelegene Campingplatz eine frühe Anreise in Benidorm sichern. Der direkt am Strand gelegene, relativ kleine Campingplatz ist von überwiegend deutschen und englischen Campern belegt und kann absolut als Comfortplatz bezeichnet werden. Die Plätze und Wege sind mit Kieselsteinen belegt, alles hinterläßt einen ordentlichen und sauberen Eindruck. Ein angrenzendes Restaurant (siehe Bild) mit gehobenem Niveau unterstreicht diese Bezeichnung.

Rezeption: Man spricht deutsch, Übernachtungskosten: 16,00 € / Strom pauschal

Zielankunft am Campingplatz Villa Sol, Benidorm (Spanien)

Camping-Villasol

Dieser Platz liegt etwas abseits der Hochhäuser und ist trotzdem ein idealer Platz um per Fuß in den stark touristisch besuchten Ort zu gelangen.
Zum Markt(jeden Sonntag und Mittwoch) sind es nur ca. 800 m, zur Strandpromenade ca. 1,5 km.
Auf diesem Platz haben wir vor einigen Jahren öfters über Weihnachten bzw. Ostern Urlaub gemacht und waren deshalb wegen der immer starken Belegung auf eine schwierige Stellplatzsuche vorbereitet. Zu unserem Erstaunen traf dies aber überhaupt nicht zu, wir hatten fast die freie Auswahl. Während hier früher praktisch alles in deutscher und englischer Hand war, sind jetzt nur noch wenige Besucher aus den genannten Ländern vor Ort. Die Deutschen sind offensichtlich weiter südwärts gezogen (z.B. Camping Internacional la Marina), und die Engländer haben sich überwiegend auf den etwas weiter außerhalb gelegenen Platz Villamar -siehe unten- (Platzverwaltung wie Villasol) verzogen.(Straßenansicht -Google Maps-)

Rezeption: Man spricht deutsch, Übernachtungskosten (21 Tage): 16,45 €/Nacht (mit ADAC-Karte), Strom wird per KW abgerechnet


Besichtigung des Platzes Villamar (Benidorm): Während unseres Rundganges an einem Nachmittag war der Platz überschallt von Geräuschen aus dem etwas höher gelegenen Restaurant. Die äußerst eng gedrängten Plätze waren fast alle von Engländern als Dauercamper(!!) belegt. Da es aber für Durchgangscamper ohnehin nur Stellplätze auf der restaurantabgewandten Seite gibt ist dies kein Problem. Noch dazu sind über die Wintermonate höchstens 5% der Dauercamper anwesend. Der Platz machte auf uns einen gepflegten Eindruck. (Nachtrag 2018: Wir haben auf dem Platz inzwischen zweimal 6 Wochen in den ersten Monaten der Jahre verbracht. Wer seine Ruhe von deutschen Nachbarn haben möchte ist hier richtig! Es gibt nämlich keine.) (Straßenansicht -Google Maps-)

Bilder Benidorm >> weiter Pfeil nach rechts